Schuhsohlen aus Holz

Kriegsnot macht erfinderisch

Im Herbst 1918 warb der Wiener Möbelhersteller Portois & Fix mit einer Holzsohle, die man statt einer klassischen Ledersohle tragen konnte. Echtes Leder war aufgund der Kriegsnot absolute Mangelware. Besonders praktisch dürften die Holzsohlen aber nicht gewesen sein - nach dem Krieg waren sie bald wieder vergessen.



Bild: Werbeanzeige in der Tageszeitung Allgemeiner Tiroler Anzeiger, 1.9.1918



[28.10.2018 Thomas Sinha]

Andere Artikel dieser Kategorie